"Bücher zur Teezeit"

Jeden dritten Donnerstag im Monat im Café Naschkatze, Flechtdorfer Str. 1, 16.30 Uhr.

Fällt aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres aus.

Wird ab 24. April vorläufig in Form von Online-Videos weitergeführt.

Mehr Informationen "Bücher zur Teezeit"

Ich bin eine Leseratte

Mach mit!!! Beim Sommerlese-Projekt der Stadtbücherei Korbach

Mehr Informationen

Erstklässler aufgepasst!

Meldet euch an und holt euch eure Überraschung!

Mehr Informationen

Die nächsten Termine

30. August 2020
Wie Kinder stark werden
16:30 Uhr, Freilichtbühne Korbach - Klappstuhllesung

 

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie alles rund um den ehrenamtlichen Verein Lesebändchen e.V., welcher als Förderverein eng mit der Stadtbücherei Korbach zusammenarbeitet und bei dem sich alles um das schöne Thema Lesen dreht!

  • Unterstützung der Arbeit der Stadtbücherei
  • Leseförderung in Kindergärten und Schulen
  • Vorlesen und Gespräche in Senioreneinrichtungen
  • Bücher zur Teezeit, jeden 3. Donnerstag, ab 16:30 Uhr, Café Naschkatze, Flechtdorfer Straße 1
  • Betreuung der Büchertelefonzellen Am Berndorfer Tor
  • Lesungen und Vorträge im öffentlichen Raum

Wir halten Sie auf dieser Homepage natürlich auch über aktuelle Termine und Vorlesungen auf dem Laufenden.

Buchempfehlung des Monats August

von Marie-Luise Lindenlaub

Benjamin Myers: Offene See. DuMont 2020. 267 S. 20 €

Ein alter Mann sitzt an seiner Schreibmaschine, seine Glieder schmerzen, sein Nacken ist steif. Doch sein Verstand ist klar, und seine Gedanken gehen zurück zu dem Sommer, in dem er 16 war. Der Krieg ist zu Ende, seine Schulzeit auch. Und bevor Robert in den Kohleschacht steigt – wie sein Vater und sein Großvater zuvor – zieht er los mit seinem Rucksack. Einen Sommer lang, den letzten bevor seine Arbeit ihn untertage bringt, will er unterwegs sein, einmal wenigstens das Meer sehen. Er lebt von der Hand in den Mund, isst, was er in der Natur findet oder freundliche Menschen ihm schenken.

Eines Tages trifft er auf ein Cottage, abseits gelegen, fast zugewachsen. Hier lebt die groß gewachsene, nicht mehr junge Dulcie Piper mit ihrem Hund Butters. Sie ist ganz anders als die Frauen, die Robert bisher kennengelernt hatte.

Dulcie kann gut kochen, und dazu braucht sie nur das, was der Garten hergibt, was ein Fischer von seinem Fang abgibt oder sie in der Natur findet. Aber ihre Speisekammer ist gut gefüllt – verwunderlich, so kurz nach dem Krieg. Und als Robert fragt, wo all die Sachen wie Zucker, Mehl und vor allem Alkohol herkommen, antwortet sie einsilbig „Beziehungen“.

Dulcie ist manchmal barsch, aber immer ehrlich. Sie ist weltgewandt, hat ihren eigenen Kopf und sie macht Robert mit der Schönheit der Literatur bekannt. Robert lernt, Gedichte zu lesen und zu verstehen. Und er findet auch das Meer.

„Offene See“ ist ein Roman, der Natur und Lyrik zusammenbringt und vor allem in den Naturbeschreibungen an Eichendorff erinnert. Aber er ist doch viel mehr als das. Die Feier der Natur ist nur eine Ebene. Dulcie und ihr Alltag fügt eine weitere hinzu. Und dann gibt es noch eine dritte Ebene, eine ergreifende Lebensgeschichte, die tieftraurig endet.

Dieser Roman gehört unbedingt in den Sommer. Neben Schwermut und Nachdenklichkeit feiert er das Leben in seiner ganzen Fülle.

Ausleihe Stadtbücherei Korbach


Powered by

G. Wagner, Korbach
Telefon 05631 5788884
e-Mail

© 2019 - 2020 by Lesebändchen Korbach e.V.

Professor-Kümmel-Str. 14, 34497 Korbach

e-Mail