"Bücher zur Teezeit"

Jeden dritten Donnerstag im Monat im Café Naschkatze, Flechtdorfer Str. 1, 16.30 Uhr.

Fällt aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres aus.

Wird ab 24. April vorläufig in Form von Online-Videos weitergeführt.

Mehr Informationen "Bücher zur Teezeit"

Ich bin eine Leseratte

Mach mit!!! Beim Sommerlese-Projekt der Stadtbücherei Korbach

Mehr Informationen

Erstklässler aufgepasst!

Meldet euch an und holt euch eure Überraschung!

Mehr Informationen

Die nächsten Termine

30. August 2020
Wie Kinder stark werden
16:30 Uhr, Freilichtbühne Korbach - Klappstuhllesung

 

Nachlese 2014

In der kritischen Bestandsaufnahme des Berliner Migrationsforschers, Publizisten und Politikberaters Prof. Dr. Klaus J. Bade geht es um Kulturängste und Identitätsfragen, die als gesellschaftspolitische Herausforderungen unbeantwortet geblieben sind: Integration in der Einwanderungsgesellschaft ist keine fröhliche Rutschbahn in ein buntes Paradies.

Die Lage in Nahost spitzt sich zu, es droht ein Flächenbrand mit weltweiten politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Der Aufstand der Syrer ist zum arabisch-iranischen Stellvertreterkrieg des Nahen Ostens geworden und Israels Atomstreit mit dem Iran ist an einem gefährlichen Punkt angelangt.

 

Probleme der Integration

Klaus J. Bade

Prof. Dr. phil. habil., geb. in Sierentz (Elsass) 1944, o. Univ. Prof. em. (Neueste Geschichte), Universität Osnabrück bis 2007, lebt heute in Berlin. Historiker, Migrationsforscher, Politikberater. Begründer des Osnabrücker 'lnstituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien' (IMIS), des 'bundesweiten Rates für Migration' (RfM) und der 'Gesellschaft für Historische Migrationsforschung' (GHM); Gründungsvorsitzender des auf seine Konzeptidee zurückgehenden Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) von Ende 2008 bis Mitte 2012; Fellowships: Center for European Studies, Harvard Univ.; St. Antony’s College, Oxford Univ.; Wissenschaftskolleg zu Berlin; Institute for Advanced Study der Niederländischen Akademie der Wissenschaften (NIAS); Leiter deutscher und internationaler wiss. Forschungsprojekte; Mitglied zahlr. wiss. Vereinigungen, Kommissionen, Kuratorien und Beiräte. Autor und Herausgeber und Mitherausgeber von rund 50 Büchern und zahlreichen anderen Veröffentlichungen zur Kolonialgeschichte, zur Sozial-, Kultur— und Wirtschaftsgeschichte sowie zur Entwicklung von Bevölkerung und Wanderung in Geschichte und Gegenwart.

Quelle: Homepage v. Prof. Dr. Bade

Kritik und Gewalt

In der kritischen Bestandsaufnahme des Berliner Migrationsforschers, Publizisten und Politikberaters Prof. Dr. Klaus J. Bade geht es um Kulturängste und Identitätsfragen, die als gesellschaftspolitische Herausforderungen unbeantwortet geblieben sind: Integration in der Einwanderungsgesellschaft ist keine fröhliche Rutschbahn in ein buntes Paradies. Was die einen als kulturelle Bereicherung verstehen, erleben andere als kulturellen Niedergang. Zwischen den Fronten tummeln sich die großen Vereinfacher mit populistischen Parolen. lntegrationspolitik hat sich zu lange auf Zuwanderer konzentriert und dabei die Mehrheitsbevölkerung vergessen. Dort fühlen sich heute nicht wenige als „Fremde im eigenen Land". Nötig ist eine integrative Gesellschaftspolitik, die nach Teilhabechancen für alle strebt und den Zusammenhalt in der Einwanderungsgesellschaft stärkt. Und es geht um die sogenannte Willkommenskultur: Sie ist zwar für Neuzuwanderer wichtig, läuft aber an der schon drei Generationen umschließenden Einwandererbevölkerung ebenso vorbei wie an der Mehrheitsbevölkerung ohne Migrationshintergrund. Eine Willkommenskultur, die nur Willkommenstechnik bietet, taugt eher als aktueller Beitrag zum Märchen von des Kaisers neuen Kleidern oder als Kandidat für das Unwort des Jahres.

Nach oben

 

Brennpunkt Nahost - Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens

Veröffentlicht am 23.06.2014.

Die Lage in Nahost spitzt sich zu, es droht ein Flächenbrand mit weltweiten politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Der Aufstand der Syrer ist zum arabisch-iranischen Stellvertreterkrieg des Nahen Ostens geworden und Israels Atomstreit mit dem Iran ist an einem gefährlichen Punkt angelangt. Länder wie Ägypten und Tunesien stehen am Scheideweg, während Syrien sich in einem blutigen Bürgerkrieg zerfleischt. Jörg Armbruster zeigt, mit welchen Konsequenzen wir zu rechnen haben, wenn die Situation in Nahost endgültig eskaliert. Weiterhin ist offen, wohin sich die Aufstände in den arabischen Ländern entwickeln. Gestern noch erlangten in Ägypten und Tunesien die Muslimbrüder die Macht, heute schon hat mehr oder weniger wieder das Militär das Sagen. in Syrien leiden die Menschen unter einem grausamen Bürgerkrieg und für den Palästinakonflikt zeichnet sich nach wie vor keine Lösung ab. Jörg Armbruster geht bei seinen Recherchen, weit über die tagesaktuelle Berichterstattung hinaus, diesen Fragen nach: Welche politischen Kräfte wirken auf die Konflikte ein? Was denken und wollen die Menschen vor Ort? Warum kommt die Region nun schon seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe? Kann es eine Lösung geben?

Sein Buch mit dem gleichen Titel ist 2013 im Westend Verlag erschienen und kostet 17,99 €.

Über den Autor:

Jörg Armbruster, seit vielen Jahren ARD-Auslandskorrespondent für den Nahen und Mittleren Osten und früherer Moderator des ARD-Weltspiegels, wurde Zeuge der Zeitgeschichte, als der Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Mubarak während einer Live-Schaltung der Tagesschau zu Armbruster bekannt wurde. Er kommentierte die plötzlich aufkommenden Jubeischreie vom Balkon, während die Kamera in die Menge schwenkte.

Armbruster, der während einer Recherche im syrischen Aleppo angeschossen wurde, erhielt mehrere Auszeichnungen für seine journalistische Arbeit, unter anderem den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis.

Nach oben


Powered by

G. Wagner, Korbach
Telefon 05631 5788884
e-Mail

© 2019 - 2020 by Lesebändchen Korbach e.V.

Professor-Kümmel-Str. 14, 34497 Korbach

e-Mail