Start Veranstaltungen Bücher zur Teezeit Nachlese Presse Informationen Kontakt Intern Gästebuch Verein

 

"Bücher zur Teezeit"

Jeden vierten Donnerstag im Monat im Café Naschkatze, Flechtdorfer Str. 1, 16.30 Uhr.

Mehr Informationen

Zum Lesebändchen-Forum

hier entlang

 

 

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie alles rund um den ehrenamtlichen Verein Lesebändchen e.V., welcher als Förderverein eng mit der Stadtbücherei Korbach zusammenarbeitet und bei dem sich alles um das schöne Thema Lesen dreht!

  • Unterstützung der Arbeit der Stadtbücherei
  • Leseförderung in Kindergärten und Schulen
  • Vorlesen und Gespräche in Senioreneinrichtungen
  • Bücher zur Teezeit, jeden 3. Donnerstag, ab 16:30 Uhr, Café Naschkatze, Flechtdorfer Straße 1
  • Betreuung der Büchertelefonzellen Am Berndorfer Tor
  • Lesungen und Vorträge im öffentlichen Raum

Wir halten Sie auf dieser Homepage natürlich auch über aktuelle Termine und Vorlesungen auf dem Laufenden.

Buchvorstellung September 2021

Marente de Moor: „Phon“

von Sabine Schmidt

Autor: Marente de Moor
Titel:„Phon“
Hanser Verlag Preis: 23,99 €


Marente de Moor ist die Tochter der berühmten niederländischen Schriftstellerin Margriet de Moor. Schon Ihre Großmutter väterlicherseits war Schriftstellerin und gewiss ist es nicht ganz leicht mit diesem „Erbe“ selbst schriftstellerisch tätig zu sein. Doch die 1972 in Den Haag geborene, studierte Slawistin und Journalistin beweist mit ihren Romanen, dass sie einen ganz eigenen Ton, einen eigenen literarischen Stil gefunden hat, mit dem sie mich in ihrem neuen Roman „Phon“ restlos begeistert hat. Lange habe ich nichts mehr gelesen, das mich sprachlich und atmosphärisch so in den Bann gezogen hat. Dabei wirkt diese Geschichte düster, manchmal etwas sperrig, etwas Bedrohliches schwingt im Unterton mit und sehr viel wird der Phantasie der Leser*innen überlassen. Doch genau darin liegt auch der besondere Reiz.

Erzählt wird diese Geschichte aus der Perspektive Nadjas, die sich noch blutjung in ihren 20 Jahre älteren Dozenten Lew verliebt und sehr schnell von ihm schwanger wird. Lew ist Zoologe und gemeinsam mit der schwangeren Nadja beschließt er, in die Wildnis Russlands zu ziehen, um mit und in der Natur zu leben. Dort errichten die beiden ein Labor und ein Camp für ausländische Touristen und Studenten (die sie heimlich die „Euroschickis‘“nennen), in dem sie die Natur und besonders auch Bären beobachten können. Doch das alles liegt nun viele Jahre zurück. Das Labor ist zerstört und in weiten Teilen von der Natur zurückerobert, das Camp wurde von den Behörden geschlossen. Das nächstgelegene Dorf ist verlassen, und der letzte Nachbar schon lange verschwunden. Lew und Nadja leben von dem, was sie selber anbauen, und ab und an schaut ihr Sohn Dimitri vorbei und versorgt sie mit dem Wichtigsten. Nadja ist zutiefst verbittert und von der Liebe zwischen ihr und dem scheinbar verwirrten Lew gibt es keine Spur mehr. Doch beide hören immer wieder ein Geräusch, das klingt, als „würde Gott mit Möbeln rücken“. Diese Geräusche und die Tatsache, dass Esther, eine junge Niederländerin, die das Camp vor Jahren besuchte und scheinbar ein Verhältnis mit Lew hatte, wieder Kontakt zu Lew und Nadja sucht, zwingen Nadja über das Jahr nachzudenken, an das sie sich lieber nicht erinnern möchte… „Phon“ ist eine Spurensuche nach dem, was in diesem Jahr tatsächlich geschah oder auch nicht. Wo ist Nadjas und Lews Tochter Vera? Was ist mit Nadjas langjähriger Freundin Lydia passiert? Was hat Esther mit all dem zu tun? Ist am Ende gar nicht Lew, sondern Nadja verwirrt?

Marente de Moor lässt uns im Ungewissen, lässt uns ahnen, was passiert sein könnte oder auch eben nicht und gewährt uns einen kurzen Blick in das uns ferne, aber nicht immer unverständliche Land. Ihre Sprache ist stark und hart, wie die Wildnis und das Leben, das Lew und Nadja teilen mussten nach dem Jahr, an das Nadja sich lieber nicht erinnern möchte und doch auch voller Poesie und starker Bilder, die beim Lesen entstehen.

Kauf bei Thalia


Powered by G. Wagner, Korbach
Erstellt mit pure html 5, css, bootstrap und php
Auf keinen Fall Jimdo

© 2019 - 2021 by Lesebändchen Korbach e.V.

Professor-Kümmell-Str. 14, 34497 Korbach

e-Mail