Jahresmitgliederversammlung Lesebändchen am Mittwoch 25.03.2020, 19 Uhr in der Stadtbücherei Korbach


"Bücher zur Teezeit"

Jeden dritten Donnerstag im Monat im Café Naschkatze, Flechtdorfer Str. 1, 16.30 Uhr.
Mehr Informationen


Erstklässler aufgepasst!

Meldet euch an und holt euch eure Überraschung!

Mehr Informationen

Die nächsten Termine

26. Februar 2020, 17:00 Uhr.

Wir feiern unsere Demokratie

mehr Infos

02. März 2020, 15:30 Uhr.

Vorlesestunden für Kinder ab 4 Jahren

mehr Infos

06. April 2020, 15:30 Uhr.

Vorlesestunden für Kinder ab 4 Jahren

mehr Infos

04. Mai 2020, 15:30 Uhr.

Vorlesestunden für Kinder ab 4 Jahren

mehr Infos

08. Juni 2020, 15:30 Uhr.

Vorlesestunden für Kinder ab 4 Jahren

mehr Infos

Login

Benutzername
Kennwort

Benutzer merken


Sie sind der 1029. Besucher seit 6. Juni 2019

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie alles rund um den ehrenamtlichen Verein Lesebändchen e.V., welcher als Förderverein eng mit der Stadtbücherei Korbach zusammenarbeitet und bei dem sich alles um das schöne Thema Lesen dreht!

  • Unterstützung der Arbeit der Stadtbücherei
  • Leseförderung in Kindergärten und Schulen
  • Vorlesen und Gespräche in Senioreneinrichtungen
  • Bücher zur Teezeit, jeden 3. Donnerstag, 16:30 bis 19:00 Uhr, Café Naschkatze, Flechtdorfer Straße 1
  • Betreuung der Büchertelefonzellen Am Berndorfer Tor
  • Lesungen und Vorträge im öffentlichen Raum

Wir halten Sie auf dieser Homepage natürlich auch über aktuelle Termine und Vorlesungen auf dem Laufenden.


Buch-Empfehlung des Monats

(M.L. Lindenlaub)

 

Katja Oskamp:
„Marzahn mon amour.
Geschichten einer Fußpflegerin“

Verlag Hanser, Berlin 2019. 142 S.

Ausleihe in der Stadtbücherei Korbach

 

Das Buch könnte auch heißen „Von der Schriftstellerin zur Fußpflegerin“, denn so kann es gehen. Einiges wurde bereits von Katja Oskamp veröffentlicht, und dann will auf einmal kein Verlag die neuen Texte drucken. Das führte zu einer tiefen Sinnkrise. Was fängt man an, wenn man finanziell darauf angewiesen ist, dass sich die schriftstellerischen Bemühungen buchstäblich auszahlen?

In dieser Situation verzweifelte Katja Oskamp nicht. Sie packte ihr Schicksal fest in die Hand, ergriff die Gelegenheit, machte eine Ausbildung zur Fußpflegerin und konnte bei einer Freundin in deren Kosmetikstudio ihre eigene Praxis eröffnen. Was zunächst wie ein Absturz schien, eröffnete im Lauf der Zeit völlig neue Perspektiven.

Mit großer Empathie begegnete die Autorin ihren Kunden. Sie lernte im Lauf der Zeit ganz unterschiedliche Menschen kennen. Während der Behandlung wird gesprochen, erzählt. Und wenn ein Vertrauensverhältnis aufgebaut wurde, wird auch über sehr Persönliches gesprochen.

Katja Oskamp hört zu. Die Füße ihrer Kunden erzählen ganze Lebensgeschichten.

Da gibt es die Lebensgeschichte einer 80jährigen, die in großer Armut aufgewachsen ist und immer wieder den Versuch eines Neuanfangs gewagt hat. Oder Füße, die auf alle Pflegemittel allergisch reagieren. Oder die junge Frau, die sich direkt neben der Praxis aus dem Fenster stürzt oder von dem Mann, der immer Arbeitsschuhe mit Stahlkappen tragen musste, die seine Füße völlig verdarben....

Die Geschichten sind so verschieden, wie eben Menschen verschieden sind.

Katja Oskamp hat sie aufgeschrieben, zusammengetragen.

Herausgekommen ist dabei ein wunderbares Büchlein, das berührt, das auch anderen Menschen Mut machen kann, neue Wege aus einer tiefen Krise zu finden.

 


Social Media


>> Zurück
weiter zu: